Samstag, 10. Oktober 2009

台風スペシャル  (^-^)

Mein kleiner, tapferer Schirm und ich haben unseren ersten Taifun überstanden^^ So schlimm wie alle ihn erwartet haben war er dann aber doch nicht. Die Uni hatte uns am Tag zuvor eine E-Mail geschickt, dass der Unterricht nicht ausfallen würde. Genaueres dazu würden sie aber am nächsten Tag (dem Taifun-Tag^^) entscheiden. Also sollten wir morgens auf der Internetseite der Uni nachschauen, ob Unterricht ist oder nicht. Das blöde daran war nur: ich verlasse um ca. 7.30 Uhr das Wohnheim um rechtzeitig zur Uni zu kommen.....die Menschen die die Internetseite aktualisieren sollten, fingen aber erst um 8.45 Uhr mit der Arbeit an -.-" Also musste ich so oder so zum Bahnhof schwimmen. Was auch ohne schlechtes Wetter schon eine ziemlich lange Strecke ist. Also habe ich mir meinen kleinen Schirm geschnappt und bin losgegangen. Und ich muss hier ja mal sagen, ich bin wirklich stolz auf ihn (^-^). Der Taifun ist vorbei und mein Schirm lebt immer noch ^^. Am Bahnhof angekommen habe ich mir dann Hoffnung gemacht, dass der Zug eventuell nicht so voll sein wird bei dem schlechten Wetter......falsch gedacht. Es fuhren irgendwie weniger Züge als sonst....und die waren dafür umso voller. Also stand ich bis nach Shinagawa (wo ich umsteigen muss) eingequetscht an der Zugtür. Und dazu kam noch, dass ich einen absolut untypischen Japaner hinter mir stehen hatte. Er war fast 3 Köpfe größer als ich und doppelt so breit. Und so stehend (Gesicht an der Zugtür und im Rücken nen Riesenjapaner) können 17 Minuten echt lang werden. Als ich endlich aussteigen konnte, hatte ich die Hemdfalten von wem anders auf meinem Arm abgedrückt -.-"
Aber egal, es musste ja weitergehen. Also bin ich zur Yamanote, um die eine Haltestelle zur Uni auch noch zu schaffen. Allerdings fuhr die Yamanote-Bahn nicht mehr.....Unwetter. Na toll. Und genau in diesem Moment erreichte mich die Nachricht: Alle Kurse an der Uni fallen aus.......
Also dachte ich mir, schnell zurück zu der Bahn mit der du gekommen bist und wieder ab nach Hause. Aber nix da.....meine Bahn fuhr plötzlich auch nicht mehr =(
Also habe ich 4 Stunden meines ersten Taifuns, am Bahnhof wartend, in Shinagawa verbracht. Als wir dann (um 12 Uhr) endlich wieder losfuhren war ich doch sehr überrascht. Kaum waren wir aus dem Gebäude raus kamen mir ein strahlend blauer Himmel, Sonnenschein und 25 Grad entgegen......da verstehe einer das japanische Wetter^^ Stürmisch war es zwar immer noch, aber wenigstens trocken und warm.

Hier ist der Beweis für den Himmel nach dem Sturm^^

Nur eins erinnerte noch an den Taifun..unsere Wiese war irgendwie zu einem recht weiten See mutiert:



Naja, und das wars dann vom unspektakulären ersten Taifun. Liegt vermutlich daran, dass er sofort als er auf Land gestoßen ist, schwächer wurde^^ Und meine Lehrerin meinte beim nächsten Unterricht, dass das ihr erstes "Taifun-Frei" in 20 Jahren war. Als können wir auf den nächsten "richtigen" wohl noch lange warten......

Kommentare:

  1. Man sollte bedenken, dass der Taifun Tokyo nicht richtig getroffen hat. Am nächsten Tag konnte man in den Nachrichten sehen, wo er richtig zugeschlagen hat. Da waren die Warnungen gerechtfertigt. Wir haben ja "nur" einen Ausläufer erwischt.

    Aber das tolle Wetter danach soll immer so sein. Es könnten ruhig mehrere schwächere Taifune kommen. *g*

    LG

    AntwortenLöschen
  2. aniika u looks so cute , i dont understand ur langauage ,

    AntwortenLöschen